AKTUELLES &
WISSENSWERTES

  • 1.25% Zusatz-Zins wegen Senkung Rentenumwandlungssatz

    Dezember 2021: Um die Pensionierungsverluste wegen des zu hohen Rentenumwandlungssatzes zu verringern, senken Pensionskassen ihre Umwandlungssätze, so auch die ALSA PK. Mit der jüngsten Senkung konnte ALSA PK Pensionierungsverluste reduzieren. Die so freiwerdenden Mittel werden nun allen Versicherten mit einem einmaligen Zusatzzins von 1.25% gutgeschrieben. Der Zusatzzins kompensiert teilweise die Senkung des Rentenumwandlungssatzes. 

     

    Somit wird das Altersguthaben der Versicherten per 31.12.2021 mit total 4.75% verzinst (3.50% Performance + 1.25% Senkung Umwandlungssatzes). 

    mehr
    weniger
  • 3.50% Zins für Versicherte im 2021

    Dezember 2021: ALSA PK kann aufgrund der guten Performance die Sparguthaben der Versicherten mit 3.50% verzinsen. Der BVG-Mindestzinssatz beträgt für 2021 1%. 

    mehr
    weniger
  • Performance November 8.96% - Deckungsgrad 114.78%

     

     

    Dezember 2021: Die Anlagestrategie der ALSA PK steigerte per Ende November ihre Performance (YTD) um rund 1.32% und erreichte einen Wert von 8.96%. Alle Anlagekategorien ausser Obligationen Schweiz und Fremdwährungen hedged in CHF erreichten eine positive Rendite. Der Deckungsgrad pendelte sich bei 114.78% ein. Der UBS PK Index erreichte eine Performance von 6.55%.

    mehr
    weniger
  • PERFORMANCE SEPTEMBER 2021 7.64% – DECKUNGSGRAD 115%

    Oktober 2021: Die Anlagestrategie der ALSA PK erreichte per Ende September eine Performance (YTD) von 7.64%. Alle Anlagekategorien ausser Obligationen Schweiz und Fremdwährungen hedged in CHF erreichten eine positive Rendite. Der Deckungsgrad blieb auf dem Vorquartal-Niveau bei rund 115%, was der hervorragenden Performance zuzuschreiben ist. 

    mehr
    weniger
  • Verminderung des Pensionierungsverlustes – Neue Rentenumwandlungssätze ab 2023

    September 2021: ALSA PK hat das Ziel die finanzielle Stabilität auch bei ungünstigen Umfeld aufrecht zu erhalten. Tiefe Rendite und steigende Lebenserwartung beim gleichbleibenden Rentenumwandlungssatz verursachen hohe Pensionierungsverluste. Diese werden zu 100 Prozent von den aktiven Versicherten getragen. Die Kosten dafür können mit 1% bis 1.50% Zins an die Aktiven beziffert werden. Dieser Zins fehlt den aktiven Versicherten beim Aufbau ihres Vorsorgekapitals.

     

    ALSA PK senkt ab 2023 schrittweise den Rentenumwandlungssatz. Dies vermindert die Pensionierungsverluste und bringt die von Aktiven und Rentnern gewünschte finanzielle gesunde Stabilität. Die Verzinsung des Vorsorgekapitals kann um das erhöht werden.

     

    Wen betrifft die Senkung?

    Alle Versicherten, die im 2023 oder später 64 bzw. 65 werden und ordentlich in Pension gehen. Auch Versicherte, die im 2023 64 bzw. 65 werden und eine vorzeitige Pensionierung planen sind davon betroffen.

     

    Weitere Informationen: Merkblatt «neue Rentenumwandlungssäte», hier abrufbar.

    mehr
    weniger
  • Stiftungsratswahlen an der Delegiertenversammlung

    August 2021: Der Stiftungsrat wurde für vier weitere Jahre gewählt. Anstelle der langjährigen Stiftungsräte Reinhard Stieger und Pedro Güntensperger wurden neu Carmen Reumer-Hefti aus Weesen, Finanzleiterin der Romer’s Hausbäckerei AG, und Marcel Müller aus Lachen, Geschäftsführer Glasmanufaktur Buttikon, gewählt. 6 teilweise langjährige Mitglieder stellten sich für eine weitere Amtsperiode (2021 – 2025) zur Verfügung. Dies sind: Yvan Brändli, Stefan Jud, Stefanie Kunz, Damir Sabljo, René Scheu und August Wildhaber.

    mehr
    weniger
  • Delegiertenversammlung -> 30. August 2021

    Juni: Die Delegiertenversammlung ist auf den 30. August 2021 angesetzt. 

    Nebst der ordentlichen Stiftungsratswahl werden Informationen zum Geschäftsjahr 2020 erläutert. Es folgen rechtzeitig zwei separate Einladungen: Die Erste als Save the Date und die Zweite mit Informationen über die dann gültigen Schutzmassnahmen.

     

     

    mehr
    weniger
  • Kündigung Anschlussvertrag - Bundesgerichtsentscheid 2020

    Dezember 2020:  Ein Bundesgerichtsentscheid stärkt die Mitwirkung der Mitarbeitenden bei der Kündigung des Anschlussvertrages zu einer Pensionskasse. Eine Information an die Mitarbeitenden genügt nicht. Die Kündigung ist ungültig. Für weitere Informationen nehme Sie bitte mit uns Kontakt auf.

    mehr
    weniger
  • Externe Mitgliedschaft für Austretende Versicherte über 58

    Dezember 2020: Mit der externen Mitgliedschaft kann die Vorsorge bei einer Kündigung weitergeführt werden. Der Bezug der Altersrente wird weiterhin ermöglicht. Es können weiterhin Sparbeiträge einbezahlt werden. Das vorhandene Vorsorgekapital kann auf Wunsch beitragsfrei bei ALSA PK deponiert werden. Der Antrag auf eine externe Mitgliedschaft muss innerhalb von 2 Monaten seit Austritt aus der ALSA PK eingereicht werden. 

    mehr
    weniger
  • Aktuell: Arbeitnehmerbeiträge finanziert aus Arbeitgeberbeitragsreserve

    November 2020:   Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 11. November 2020 beschlossen, dass die Arbeitgeber für die Bezahlung der Arbeitnehmerbeiträge an die berufliche Vorsorge wieder die von ihnen geäufneten Arbeitgeberbeitragsreserven verwenden dürfen. Er hat die entsprechende Verordnungsänderung verabschiedet.

    Die Regelung tritt am 12. November 2020 in Kraft und ist befristet auf den 31. Dezember 2021.

    mehr
    weniger